DJV ruft zur Unterzeichnung auf

Gegen den Beitrag „Jäger in der Falle", der im Rahmen der ZDF Sendung „Planet e" ausgestrahlt wurde, kann nun mit einer „Offenen Petition" („OpenPetition") protestiert werden. Der Deutsche Jagdverband unterstützt die Petition gegen unsauberen Journalismus und appelliert an alle: Machen Sie mit, unterzeichnen Sie die Petition!

Die Petition kann für die Sammlung von Unterschriften auch ausgedruckt werden:

Liste zum Ausdruck

Für die Printvariante darf jedoch nur das Originalformular verwendet werden, welches nach Abschluss eingescannt an die Plattform „OpenPetition" gesandt wird. Nur Unterschriften auf diesem Formular werden anerkannt und mitgezählt. Auch dafür gilt: Flagge zeigen und gemeinsames Handeln führen zum Erfolg. Daher: Zeichnen Sie und leiten Sie die Petition an Ihre Verteiler weiter!

Der Frankfurter Jäger und Rechtsanwalt Max Götzfried, der sich als Darsteller in dem Beitrag selbst von dem Filmautor hintergangen fühlt, hat die „OpenPetition" erarbeitet. Der DJV hat während der Recherche umfangreiches Material zur Jagd in Deutschland zur Verfügung gestellt. Das Angebot eines Interviews oder einer Stellungnahme für die Sendung „Jäger in der Falle" bestand von Seiten des DJV jederzeit. Das ZDF hat das angebotene Gespräch im Ergebnis nicht wahrgenommen; die angebotene Gesprächssituation würde, so der Autor Berndt Welz, keine „geeignete waidmännische Situation" abbilden.

Wildtiere passen sich kalter Jahreszeit an / Füttern kann tödlich sein

Kalte Temperaturen sind für viele Menschen alles andere als angenehm. Nur schwer gelingt die Umstellung auf den Winter. Wildtiere hingegen sind gewappnet. Eine dicke Fettschicht schützt sie bei Eis und Schnee. Manche Naturliebhaber wollen Gutes tun: Sie nehmen widrige Wetterverhältnisse zum Anlass, Wild mit Küchenabfällen zu füttern. Dies kann bei Pflanzenfressern wie Reh und Hirsch zu Koliken oder gar zum Tod führen.

Wir möchten Ihnen und ihren Familien ein paar schöne Weihnachtsfeiertage wünschen und einen Guten Rutsch in ein erfolgreiches Jahr 2014.

In den letzten Tagen des alten Jahres blickt man auch immer nochmal auf das vergangene Jahr zurück. Was war los in 2013?

Die VSGen der LBGen sowie weitere Vorschriften stellen verschiedene Anforderungen an den Jagdherrn (Pächter oder Eigenjagdbesitzer), Jagdleiter, Jäger, Treiber und Helfer. Der Jagdherr muss alle Voraussetzungen für einen sicheren Ablauf der Jagd und weiterer Tätigkeiten im Revier schaffen.

Der DJV hat jetzt den Jahresbericht 2012 des Wildtier-Informationssystems der Länder Deutschlands (WILD) veröffentlicht. Erstmalig enthält der WILD-Bericht Gastbeiträge namhafter Wissenschaftlerinnen zur aktuellen Situation der Tierarten Wolf, Elch und Seehund in Deutschland.

pferd und jagdDatei:LVM Versicherung 2010 logo.svgVom 5-8. Dezember 2013 findet auf dem hannoverschen Messegelände wieder die Pferd&Jagd statt. In diesem Jahr wird erstmalig die Jägerschaft der Landeshauptstadt Hannover e.V. aktiv auf der Messe vertreten sein. Unser Kooperationspartner die LVM Versicherung hat es ermöglicht, dass wir mit unserem Infomobil auf dem Stand der LVM in Halle 22 (Themenwelt Jagd) vertreten sind. Am 7. Dezember findet zusätzlich vor unserem Infomobil der 1. hannoverscher Jungjägerstammtisch für Absolventen unserer letztjährigen Jungjägerkurse statt.

Noch bis Sonntag sind wir auf dem Stand der LVM Versicherung in Halle 22 vertreten. Für alle die es nicht persönlich zur Messe schaffen, sind hier ein paar Fotos unseres Standes!

P1060024

IMG-20131205-00197

Nüsse und Esskastanien liegen zwischen goldbraunen Blättern, bunt leuchten Brombeeren, Hagebutten und Holunderbeeren aus den Hecken, in den Zeitungen werden Marmeladen und Likör-Rezepte gepriesen und manch einer beginnt in Omas Kochbuch zu stöbern. Es ist eindeutig: Der Herbst ist da und in uns Menschen erwacht der Urinstinkt des Sammlers.

Wildunfallgefahr steigt in den Morgenstunden

Wer hat an der Uhr gedreht? Das könnten sich Wildtiere am Sonntag fragen: dank Zeitumstellung fällt der Berufsverkehr in die Morgendämmerung. Reh, Hirsch und Wildschwein werden auf der Suche nach Futter dann plötzlich von Autos überrascht.

Auch in diesem Jahr ist der im November startende Lehrgang mit über 40 Teilnehmern vollständig ausgebucht. Der nächste Lehrgang startet dann im November 2014. Anmeldungen sind ab Mai 2014 verbindlich möglich. Wir wünschen allen Teilnehmern eine spannende und lehrreiche Ausbildung und eine erfolgreiche Jägerprüfung!

Unterkategorien

Informationen rund um den Jagdhund

Informationen und Termine rund ums Jagdhornblasen

Informationen der Hegeringe